Samstag, 21 Oktober 2017

Unsere Königskette

Die Geschichte unserer Königskette.

Am 3.April 1945 brannte die vorhandene Schützenhalle bis auf die Grundmauern nieder.
Mit ihr verbrannte auch die Königskette.
Alfred Eickhoff (Bochum) stifte daraufhin der Schützengesellschaft im Jahr 1950 eine neue Schützenkette.
Den Entwurf und die Ausführung derselben besorgt Prof. Friedrich Becker (Düsseldorf).
Der stilisierte Adler trägt an den Flügeln in symmetrischer Anordnung 18 runde Plaketten mit gebördeltem Rand, die an Könige aus dem 19. und 20. Jahrhundert erinnern. In der Mitte der Schützenkette befindet sich ein viergeteilter wappenförmiger Gedenkschild:

Rechteck links oben: Brennende Schützenhalle, darüber Jahreszahl „1945“; darunter Inschrift: „118 SCHÜTZEN WURDEN VORAUS / MIT KÖNIGSWÜRDE GEEHRT DA WARD / DURCH KRIEG DAS SCHÜTZENHAUS / UND AUCH DIE KETTE ZERSTÖRT“.
Rechteck rechts oben: Elfenbeinplatte mit liegendem Hirsch.
Rechteck links unten: Elfenbeinplatte mit stehendem Hirsch.

Rechteck rechts unten: Silberplatte, Schützenhalle, darüber Jahreszahl „1948“; darunter Inschrift: „3 JAHRE ZOGEN ÜBERS LAND ALS / DURCH SCHÜTZENBRÜDER FLEISS / DAS NEUE SCHÜTZENHAUS ERSTAND / UND DIESER KÖNIGSPREIS“.

Schützenkönig Franz Himmelreich durfte als erster Schützenkönig im Jahr 1951 die neu entworfene Königskette tragen.

 

  • f_himmelreich_1951Schützenkönig Franz Himmelreich 1951
  • franz_vogt_1956Schützenkönig Franz Vogt 1956

  • j_gilsbach_1955Schützenkönig Josef Gilsbach 1955
  • k_kette_buntKönigskette

  • k_kette_swKönigskette


Zufallsbild

2014 Schuetzenfest 33
2014 Schuetzenfest 33

Besucheranzahl

Heute 1

Gestern 35

Woche 84

Monat 396

Insgesamt 7327

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online