Dienstag, 20 April 2021
< >

Unser Jubelkaiser

Willi und Brigitte Schütte

Königspaar 2019

Peter und Rabea Wahle-Kappen

Geck 2019

Theo Didam

 

Informationen zur Umgestaltung der Schützenhalle Oberkirchen

Mit Freude haben wir letztes Jahr die Zusage über Fördermittel in Höhe von 250.000 Euro bekommen.

Mit Elan haben wir im Oktober vom Vorstand mit Unterstützung von Offizieren, Schellenbaum und Fahnenträgern die Halle geräumt.
Mit der Firma Raumzenit wurde ein Konzept erstellt und Dank unseres „Tag der offenen Tür“ im Januar dieses durch Interessierte ergänzt und geändert.
Ausgebremst wurden wir nun mit einem nicht durchschaubaren Wirrwarr von Verknüpfungen und Bedingungen oder nicht vorhandenen Regeln für die Ausschreibungen.

Selbst die sehr engagierten Mitarbeiter der Stadt Schmallenberg konnten uns hier nicht helfen.
So dass wir auf Anraten der Stadt Schmallenberg und unklaren Aussagen der Bezirksregierung einen Fachanwalt für Vergaberecht hinzugezogen haben. Der hat uns Ende Januar sein Konzept vorgelegt und uns grünes Licht gegeben hat.
Um die fertigen Ausschreibungen zu verschicken fehlte uns noch das „grüne Licht“ für die Statik.
Die vorhandene Statik welche beim Dachumbau vor einigen Jahren noch Regelkonform war, gilt so heute nicht mehr.
Es wird eine deutlich höhere Schneelast gefordert (Erderwärmung?!).
Jetzt haben wir durch einen Statiker der Vormals bei der Fa.Hüttemann (Hersteller der Pfeiler der Schützenhalle) angestellt war, grünes Licht bekommen.
Es wir jetzt vom Statiker noch geprüft ob die 2 Pfeiler welche den neuen Multifunktionalen „Raum der Begegnung“ stützen sollen eventuell anders abgefangen werden können.

Entgegen auch meiner couragierten Aussage die Umbauarbeiten bis Mai/Juni beendet zu haben, müssen wir die oben beschriebene Reihenfolge einhalten.
Da bei nicht korrekt ausgeführten Ausschreibungen Teile oder gar die gesamte Förderung zurückverlangt werden kann.
Wenn die Statik jetzt passt, gehen die gesamten Ausschreibungen geschlossen zur Prüfung zum Fachanwalt und es kann endlich los gehen.
Das ganze Scheibchenweise rauszugeben würde zu erheblichen Mehrkosten führen.

Am Freitag fand eine Videokonferenz des Stadtverband der Schützenvereine der Stadt Schmallenberg statt.
Es wird dieses Jahr wieder keine Schützenfeste in der Stadt Schmallenberg geben.
Auch wenn es kein Schützenfest geben wird, versuchen wir weiterhin den Umbau zügig umzusetzen.

In diesem Sinne bleibt alle gesund, hoffen wir auf verschärftes Impftempo, eine erfolgreiche Generalversammlung hoffentlich im Juni/Juli.

 

 Im Namen des gesamten Vorstands

Mit blau/weißem Gruß
Thorsten Lingemann
(1. Vorsitzender Schützengesellschaft Oberkirchen)

Thorsten Lingemann

 

 

Zufallsbild

Besucheranzahl

Heute 87

Gestern 138

Woche 225

Monat 3048

Insgesamt 106650

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online